•   Auro Lacke  werden überall dort...
  • Lacke

    Auro Lacke werden überall dort verwendet, wo Oberflächen dauerhaft vor Witterung und anderen Einflüssen geschützt werden müssen.

    Lackieren an sich stellt die anspruchsvollste Art der Beschichtung von Holz dar. Der Lack von AURO kann in der Regel sowohl gestrichen oder gerollt als auch gespritzt oder gesprüht werden.



    Hierbei ist der Lack in der Regel mehrmals aufzutragen:

    • Die erste Lackschicht (Grundanstrich) sollte Haftvermittlung mit dem Untergrund, Schutz vor Korrosion bei Metallen, Überdeckung des unansehnlichen Untergrundes ermöglichen.
    • Die zweite und damit mittlere Schicht (Füller) enthält die für die Endfärbung erforderlichen Farbpigmente.
    • Die oberste Schicht (Decklack), sollte ein Klarlack sein, der für Glanz, Härte, Wetterbeständigkeit und Lichtbeständigkeit des Grundanstriches sorgt.

    Als Grundanstrich oder beste Vorbereitung für den Lackanstrich wählt man die "richtige" Grundierung von Auro. Gute Grundierungen bereiten den Untergrund optimal vor und setzen die Saugfähigkeit auf der ganzen Fläche auf ein einheitliches Maß herab. Dabei sorgen sie für eine gute Haftung des folgenden Anstriches.

    Als mittlere Schicht oder Füller gemäß der oben angegebenen Typologie kommt dann ein passender Buntlack oder Weißlack zur Anwendung.

    Ob nun noch ein separater Decklack kommen soll, hängt von der gewünschten oder benötigten Dauerhaftigkeit des Anstrichs ab. Welcher Decklack für die Schlußbeschichtung gewählt wird, hängt wiederum vom gewünschten Glanzgrad ab: Ob glänzend oder seidenmatt: der passende Lack von AURO steht zur Verfügung.

    Außerdem gibt es noch die für Spezialaufgaben geschaffenen Lacke:

    • Der AURO Heizkörperlack Nr. 257 ist ein Weißlack, der speziell für hitze-ausstrahlende Heizkörper entwickelt wurde. Im Gegensatz zu normalem Weißlack vergilbt er nicht unter Hitzeeinwirkung.
    • Der AURO Fussbodenlack Nr. 267 hingegen ist für die starken Belastungen im Fussbodenbereich entwickelt worden um die Erstellung stark strapazierfähiger Fussböden zu ermöglichen.